1999 Vereinsgründung

Ein kleines Häufchen mutiger fasste, nach dem erfolgreichen Ablegen der Prüfung zum Krippenbaumeister von Gertrude Emerstorfer, den Entschluss in der Landeshauptstadt einen Verein zu gründen. Mit viel Elan, Träumen und keiner Werkstatt wagten 21 zum Großteil Unbedarfter den Sprung ins Unbekannte. Große Unterstützung und Motivation erhielten sie von Hans Pammer in seiner Funktion als Obmann…

2000 die Suche nach einem Vereinslokal

Ein Blick in die erste Vereinsmitteilung des Vereins zeigt, dass der Verein immer noch verzweifelt auf der Suche nach einem Vereinslokal war. Nach der Ausstellung „Österliches Brauchtum“ auf Schloss Weinberg erhielten die Linzer Krippenfreunde die Zusage von Reg. Rat. Willy Hartl, dem Leiter des Landesbildungszentrum Schloss Weinberg, eine Krippenbauschule im Schloss eröffnen zu können. Die…

2002 Weiterbildung, Ausstellungen und EU Projekte

Das Frühjahr war geprägt von Weiterbildung für die HelferInnen des Vereins. Als Anreiz konnten die TeilnehmerInnen die gebauten Exponate mit nach Hause nehmen. Gleichzeitig erfolgte der Start des Ausbildungslehrganges zum Krippenpfleger im Rahmen der Akademie der Volkskultur. Dazu musste das Konzept erstellt werden, die Auswahl der Vortragenden und die Ausschreibung erfolgen. Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft…

2004 Verbesserung der Werkstatt, die Linzkrippe

Bereits traditionsgemäß wurde die Lichtmessfeier bei der Familie DI Bacher am Pöstlingberg bei Linz mit dem Singen von Ebenseer Krippenliedern begangen. Die konsequente Ausstellungstätigkeit und der damit verbundene Zulauf an KursteilnehmerInnen versetzten den Verein nun in die Lage, die dringend notwendigen Verbesserungen der Ausstattung der Werkstatt in der Mozartschule zu finanzieren. Neue Werkbänke wurden von…

2005 Weltkrippenausstellung, neues Logo und Unterstützung vom Land OÖ

Im Jänner reisten mehrere Mitglieder gemeinsam mit den Krippenfreunden Hollabrunn nach Verona zur Weltkrippenausstellung. Bei dieser Reise fand auch ein Treffen mit dem berühmte Krippenbauer Claudio Mattei statt. In Bergamo stand die Besichtigung der Altstadt, zu dieser Zeit eine einzige begehbare Krippenausstellung, auf demProgramm.. Im Frühling richtete der Verein die Generalversammlung des Oberösterreichischen Landeskrippenverbandes im…

2006 weitere Zeitschrift „Der OÖ Krippenfreund“ und „die Weisen aus dem Morgenland

Das Neue Jahr begann mit den Vorbereitungen für eine weitere Ausgabe der Zeitschrift Der OÖ „Krippenfreund“. Beiträge wurden verfasst, Bilder ausgesucht, Layout besprochen, alles versandfertig gemacht und versendet. Zwischendurch gab es kurze Verschnaufpausen die zum Beispiel für einen Besuch bei Anton Fuchshuber in Behamberg zum Krippenschauen in seinem privaten Krippenmuseum genutzt wurde. Der Besuch der…

2008 Barcelona, Prominentenkrippen und treue Besucher

Im Frühjahr wurde von Helmut Müller ein Krippenbaukurs in der Mozartschule geleitet. Gerhard Rees veranstaltete eine Helferweiterbildung und unterrichtete Interessierte im Elektrifizieren von Krippen. Dazu machte er sich die Mühe einen Schaltplan zum Anfassen vorzubereiten. Heute ziert er eine Wand in der Mozartschule. Eine weitere Neuerung war die Ausdehnung der Heimstunden, nun Vereinsabende, über Maria…